Trauerkoffer

zurück zu Aktuelles

Gemeinsames Projekt der Helene-Weber-Schule und Willi-Burth-Schule:

Trauerkoffer - ein Beitrag für den Umgang mit einem Krisenfall

Worte zu finden, ist schwer, wenn Menschen von einem Trauerfall betroffen sind. Dann kann es hilfreich sein für Schülerinnen und Schüler einen Raum zu gestalten, wo sie in ihrer Trauer und Erschütterung einen Ort finden.

Farben, Blumen, Musik schaffen eine Atmosphäre, in der es möglich ist, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Vielleicht hilft es ein Gedicht zu lesen, Zuspruch aus einer heiligen Schrift zu bekommen oder eine Kerze anzuzünden. Der Eintrag in ein Kondolenzbuch oder das Schreiben einer Trauerkarte sind Möglichkeiten das eigene Mitgefühl auszudrücken.

Dinge wie diese befinden sich in dem Trauerkoffer, den eine Arbeitsgruppe von Willi-Burth-Schule und Helene-Weber-Schule, bestehend aus Andrea Braun-Henle, Bernd Schmidl, Wolfgang Ott und Thomas Petrich (von links) zusammengestellt haben. Er steht nun parat, in der Hoffnung, dass wir ihn nicht brauchen.
Foto Jahrgangsbester

Foto Jahrgangsbester